Menü Suche Infos

B73 - die Situation ist nicht hinnehmbar!

CDU-Fraktion stellt Dringlichkeitsantrag in Bezirksversammlung

Für die heutige Sitzung der Bezirksversammlung Harburg hat die CDU-Fraktion wegen der aktuellen desolaten Verkehrssituation auf der Bundesstraße 73 zwischen Harburg und Hausbruch/Neugraben-Fischbek einen Dringlichkeitsantrag eingereicht.

Der Fraktionsvorsitzende der CDU-Fraktion, Ralf-Dieter Fischer, erklärte dazu, dass für die Bürger des gesamten Süderelberaumes und des niedersächsischen Umlands das Vorgehen der Hamburger Behörden, die Bundesstraße 73 für die Dauer von nahezu einem Jahr weitgehend ihrer Funktion zu entrauben, nicht hinnehmbar sei.

Die CDU-Fraktion erwarte, dass die an vielen anderen Stellen durchgeführten Baumaßnahmen und Sperrungen beschleunigt, beseitigt und entzerrt werden und dass dazu gegebenenfalls auch provisorische Umfahrungsmöglichkeiten von Baustellen geschaffen werden, wie dieses bei größeren und längerfristigen Baustellen in vielen Gebieten der Bundesrepublik immer wieder geschieht.




Diese Webseite verwendet Cookies mehr zum Datenschutz
OK!